LICHT IN BEWEGUNG

Eine Lichtskulptur im Aufzug für Enovos, Luxemburg

Für den verglasten Aufzugsschacht des Energieversorgers Enovos sollten die Themengebiete des Unternehmens Windkraft, Wasserkraft, Biogas, Solarenergie und fossile Energieträger auf den Aufzug inhaltlich übertragen und mit Licht visualisiert werden.

Energie im Lichtfluss

Die fünf Etagen des Enovos Hauptverwaltungsgebäudes im luxemburgischen Schlassgoard folgen einem definierten Farbkonzept, das sich in der Illumination des Aufzugs auf dynamische und symbolkräftige Art widerspiegelt.

Elemente im Gleichgewicht

Das Erdgeschoss bezieht sich auf die Windkraft, ausgedrückt in den Wolkenfarben Hellblau, Weiß und Grau. Das erste Obergeschoss ist von Wasser geprägt, dargestellt durch Blau. Das zweite Obergeschoss ist der Pflanzenwelt und dem Thema Biogas gewidmet, umgesetzt in Grün. Im dritten Obergeschoss steht Gelb für die Sonnenkraft. Orange als Farbe des Feuers bezieht sich im vierten Obergeschoss auf fossile Energieträger.

Facettenreiche Transparenz

Der Aufzug beherbergt zwei Glaskörbe, ein durchgängiges Fensterband unterstreicht die offen anmutende Struktur. Die Lichtskulptur setzt sich über die Höhe des Schachts aus 56 quer verlaufenden LED-Lichtlinien zusammen. Jede Linie misst 165 cm und besteht aus zehn separat ansteuerbaren Segmenten, je 16,5 cm lang. Diese Aufkösung von 56 x 10 Pixel im Gesamtbild gewährleistet das Einspielen von Videos.

Inspiration Natur

Die Dynamik des Aufzugs zeigt sich zusätzlich über bewegte Bilder: im Erdgeschoss durch Filme von Windrädern (Windkraft), im ersten Stock tauchen Wellen auf (Wasserkraft), im zweiten Stock flatternde Blätter (Biogas), im dritten Stock geht die Sonne auf (Sonnenkraft) und im vierten Stock züngeln Flammen (Feuer, fossile Energie).

Interaktive Fahrt

Fordert jemand einen Aufzug an, erscheint ein ruhiges Farbbild. Sobald der Aufzug losfährt, initiiert das die Videosequenz für das angesteuerte Stockwerk, die Bespielung ist zeitlich angepasst. Werden die zwei Kabinen versetzt bestellt, erscheint der Film für die zuletzt gewählte Etage. Die Steuerung ist über DMX geregelt, Farbwerte und Einstellungen lassen sich vor Ort anpassen.

Signalwirkung

Im Inneren gegenüberliegend zu den LED-Linien ist ein Spiegel angebracht, der das Licht optisch multipliziert und ein verändertes Raumgefühl entstehen lässt. Die etwa fünf Meter hohe Lichtskulptur ist dauerhaft aktiv geschaltet und erscheint als richtungsweisende Leuchtturm-Installation, die weitreichend wahrnehmbar ist.

Fotos: Tom Gundelwein
Projektübersicht