ES WERDE LICHT

Neugestaltung des Ortskerns von Niederkorn (Luxemburg) nach dem Prinzip des „Shared Space“

„Shared Space“ beschreibt ein innerstädtisches Konzept, das alle Verkehrsteilnehmer gleichstellt. Der Masterplan sollte alle Vorgaben des „geteilten Raumes“ nach Sicherheit erfüllen und zugleich das Zentrum der Gemeinde mit Licht aufwerten.

Licht für mehr Achtsamkeit

Die Kirche Saints Pierre et Paul steht im Mittelpunkt von Niederkorn. Das Gelände steigt zum Friedhof hin an, begrenzt durch die Friedhofsmauer, die den Ort umschließt. Straße, Fuß- und Radwege zeigen denselben Belag, sind nicht voneinander zu unterscheiden, Beschilderungen fehlen. Studien belegen, dass Verkehrsteilnehmer ohne festgelegte Regeln sicherer miteinander umgehen, aus Eigenverantwortung. Das Lichtkonzept sah daher vor, die Verkehrswege eher nachzuzeichnen als zu betonen, die Beleuchtung vielmehr dekorativ als technisch zu betrachten.

Beschützte Pfade

Auf dem Vorplatz der Kirche übernehmen diese Aufgabe Bodeneinbauleuchten, die das Bauwerk und die Vegetation illuminieren. Sie bilden Lichtinseln, die einen Ausgleich zwischen Hell und Dunkel schaffen, ohne die Technik der Lichtinstallation zu offenbaren. Besonderes Augenmerk lag dabei auf dem Zugangsbereich zum Kirchturm. Die vormals dunkle Zone ist dank der ausgeleuchteten, einladenden Treppe nun bedenkenlos zu begehen.

Intuitive Verbindung

Die Kirche wird von Bodeneinbauleuchten angestrahlt, die sich im engen Abstand zur Fassade befinden. Sie setzen markante Elemente der Architektur in den Fokus, wodurch Kontraste entstehen, die den Bau bei Nacht lebendiger erscheinen lassen. Auch das Friedhofsgebäude tritt aus der Dunkelheit hervor und liefert dem Betrachter einen verlässlichen Orientierungspunkt. Vor dem Abendhimmel präsentiert sich die Friedhofsmauer als leuchtender Horizont, die die Anlage in ein positives Licht rückt.

Gesteigertes Wohlbefinden

Zur Masterplanung zählt auch die blendfreie Beleuchtung der Verkehrswege. Die Farbtemperatur aller Lampen ist einheitlich gewählt, um ein ausgeglichenes Niveau innerhalb des Weißlichts zu erreichen. Im Zuge der Shared Space-Maßnahmen profitiert Niederkorn von einer Entschleunigung, die sich in der Beleuchtung widerspiegelt: Gebäude und Passanten sind klar wahrnehmbar und treten in einem ruhigen Licht hervor. Ein öffentlicher Platz als Ort der Begegnung, der das soziale Leben stärkt und Menschen anzieht, bei Tag und Nacht.

Fotos: Steve Troes Fotodesign
Projektübersicht