ALPENGLÜHEN IN ZÜRICH

Licht-Inszenierungen für SPA und Garage eines Schweizer Anwesens

Die Lichtplanung umfasst den 300 qm großen Wellness-Bereich des Hauses sowie die 150 qm große Garage, die auch als Veranstaltungsraum und Ausstellungsfläche dient.

Licht zum Entspannen

Das Anwesen ist in den Hang gebaut, über eine Fensterfront öffnet sich der Blick vom SPA auf den Zürichsee und die Alpen. Um Tages- und Kunstlicht in Einklang zu bringen, wurde eine raumbildende Skulptur entworfen, die den Pool in den Fokus setzt und für genügend Beleuchtungsstärke an der Decke sorgt. Die Welle aus weißen Holzlamellen beinhaltet RGB-steuerbare LED-Stripes, die indirekt auf die Deckenfläche strahlen. Leuchten am Boden des Schwimmbeckens projizieren die Bewegung des Wassers auf die Wellenskulptur.

Licht im Fluss: von der Welle zur Treppe

Parallel zum Pool verläuft eine beheizte Bank, in die sich Dampfbad, Erlebnisdusche und eine Sauna einfügen. Entlang der Treppe befinden sich Umkleiden, Duschen und ein Massageraum. Als farbdynamische Lichttreppe stellt sie die Verbindung zur Wasser- und Saunazone her. Diese Eigenkonstruktion aus Blockglasstufen und LED-Sonderleuchten (Planes) wurde für eine leichte Montage konzipiert.

Farbdynamische Lichtspiele

Vier Lichtstimmungen stehen zur Verfügung, das weiße Allgemeinlicht sowie drei farbdynamische Programme (Rot-Orange: Kaminfeuer, Blau-Weiß: Meeresfrische, Grün-Gelb: Frühling). Ein Farbprogramm ist jeweils mit dem Weißlicht kombinierbar, Helligkeit und Sättigungsgrad der Farben sind variabel einzustellen. Lichtvouten und Bodeneinbauleuchten betonen alle mit Sandstein verkleideten Wände, die an den Fels stoßen.

Fotos: Tom Gundelwein
#
Projektübersicht